Bis der Tot uns Scheiden!

Hier sind Siri Geschichten gepostet
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2603

Re: Bis der Tot uns Scheiden!

Beitrag#21von broken heart shipper » 27. Jul 2008 12:56

Die zwei küssten sich immer zärtlicher immer gefühlvoller und bald
schliefen sie auch zusammen zärtlich bald lagen sie erschöpft im Ehebett
und lächelten sich verliebt an. Simone hauchte:" es war wunderschön fantastisch". "ich weis mönchen das war es", grinste er sie an und streichelte ihr über die wange und zog sie näher zu sich bald schliefen sie glücklich
und verliebt arm in arm ein.
Am nächsten Morgen war Simone schon wach ,weil ihr schlecht war und sie verbachte mindestens eine Stunde auf Toilette bald wachte richard auf und ging ins bad und entdeckte simone über der kloschüssel.
"Mönchen gehts dir nicht gut?", fragte er und ging zu ihr.
"Mir ist verdammt schlecht", meinte Simone.
"Oh komm mal her mein mönchen", meinte er und nahm sie in den arm und
rückte sie an sich küsste ihr aufs haar.
"wie ich die ersten paar Monate hasse", meinte Simone.
"Ach ja mein schatz ich leide mit dir aber bald hast
du dann unser kleines süßes baby im arm das wird doch wunderschön",
meinte er und wollte Simone damit zum lachen bringen.
"Ja stimmt du hast recht", meinte Simone und band sich die Haare nach
hinten.
"komm lass uns mal was essen gehen du hast sicher hunger", meinte er.
"nein ich hab erlich gesagt garkein hunger", meinte Simone.
"Du musst aber was essen dein magen ist ganz leer und unser kind hat sicher hunger", meinte er und half ihr hoch.
"mh.... ja gut du hast recht", meinte Simone und ging mit ihrem Mann nach unten zum Frühstücken.
Vanessa kam auch dazu aber nicht ganz bei der sache war sie sie musste als noch an Chris denken den sie in Griechenland kennengelernt hatte er war so süß sie hatte sich richtig in ihn verliebt vanessa nahm sich ein brötchen und schmierte es und aß es.
Simone bekam nur ein gezwungenes halbes brötchen runter.
"Mönchen du musst doch mehr essen", meinte Richard und nahm ihre hand und streichelte ihr darüber.
"Ich bekomm aber nichts runter", meinte Simone.
"Ich glaub das beste ist wenn du hier bleibst", meinte Richard.
"Nein wir haben doch noch den termin mit Grähfels", meinte Simone.
"Schatz das schaff ich auch alleine und du und das Kind gehen ja vor als die Arbeit", meinte er und stand auf und brachte sie nach oben ins Schlafzimmer und deckte sie zu gab ihr einen kuss.
"ich schau nach dem termin mit Grähfels nach dir", meinte Richard streng und drückte ihr noch einen luft kuss zu.
"Ja", sagte Simone leise und schloss die augen.
Richard fuhr ins zentrum
Benutzeravatar
broken heart shipper
Mitglied der Familie Steinkamp
Mitglied der Familie Steinkamp
 
Beiträge: 294093
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bis der Tot uns Scheiden!

Beitrag#22von broken heart shipper » 27. Jul 2008 12:56

Simone schlief den Morgen durch. Richard kam gegen 15 Uhr in die Villa und hatten den Termin hinter sich er ging nach oben zu Simone die immer noch schlief er weckte sie mit einem langen zärtlichen kuss.
Simone wachte auf und drehte sich rum und murmelte. "Mönchen", sagte er.
"Du bist ja endlich da", witzelte Simone und öffnete die Augen und küsste ihn wild. "O.o ja bin ich und du hast anscheint gut geschlafen", grinste er.
"Ja endlich ich hab dich so vermisst", murmelte Simone und kuschelte sich in seine arme. "Du mir auch Honigbärchen" "Wie war der termin mit Grähfels?", wollte Simone wissen. "Alles gut gelaufen", meinte Richard.
"das hört sich gut an", meinte Simone.
bald wurde es abend Simone und Richard waren draußen sie gingen ein bisschen spazieren in den Wald danach gingen sie wieder nachhause in die Villa und legten sich ins Bett und kuschelten da platzen dann Jenny udn Vanessa rein. "wir wollen die geschichte weiter hören", grinsten beide und setzten sich zu ihren eltern ins bett.
"ja also wo war ich stehn geblieben?", fragte Richard.
"bei der nacht wo du und mama es getrieben haben", meinte Vanessa.
"vanessa", sagte Simone empört "ist doch so"
"Also Simone ist dann ersteinmal paar tage bei mir untergekommen und irgendwann hab ich ihr dann einen antrag gemacht und deine mutter hat ja gesagt aber da war noch das proplem frederike simone hatte es ihr gesagt sie wäre am liebsten an die decke gegangen aber simones vater hat es zum glück nicht so weit gehen lassen frederike hat natürlich immer wieder versucht uns auseinader zu bringen aber hat es nicht geschaft simones vater hat uns immer unterstützt und so haben wir zur hochzeit die villa bekommen und dann eben die flitterwochen auf rhodos verbracht", meinte Richard.
"Warum grad auf Rhodos?", fragte Jenny.
"das ist wieder eine andere geschichte", meinte Simone.
"ich will sie hören mama", meinte Vanessa.
"Morgen ich bin müde und vanessa du musst morgen in die schule", meinte Simone.
"Ach schade aber morgen dann", meinte Vanessa und ging mit Jenny in ihre zimmer.
Benutzeravatar
broken heart shipper
Mitglied der Familie Steinkamp
Mitglied der Familie Steinkamp
 
Beiträge: 294093
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bis der Tot uns Scheiden!

Beitrag#23von broken heart shipper » 3. Aug 2008 10:43

Zwei wochen später Simone war in ihrem Büro ihr bauch wurde immer dicker Tag für Tag. Sie Arbeitete ihre Unterlagen durch und telefonierte.
So gegen 19 Uhr fuhr sie nachhause. Richard war noch bei einem geschäftstermin. Vanessa kam schon angelaufen . "Mama Mama können wir nicht wieder nach Griechenland fahren bitte bitte", flehte Vanessa, weil sie so sehnsucht nach Chris hatte.
"Vanessa wir waren doch erst dort", sagte Simone und zog ihren Mantel aus.
"Bitte Mama bitte bitte bitte", flehte Vanessa und setzte den Vanessa blick auf und schaute ihre mutter wie ein kleiner engel an.
"Vanessa hör auf so zu schauen", meinte Simone und schaute weg.
"Bitte Mama ihr braucht doch auch mal wieder urlaub du und papa", meinte Vanessa. "Meinet wegen vanessa frag deinen Vater aber", meinte Simone und ging zum Abendessen ins esszimmer. "Hallo Mutter", sagte Maximilian.
"Hallo", sagte Simone und setzte sich zu ihrem Sohn.
Frau Scholz brachte das Essen herrein und Jenny kam auch dazu und setzte sich auf Vanessas platz die heute eh bei Nina war.
Alle aßen. Richard rief an und sagte das er erst später heim käme.
und so fingen alle an zu Essen sie redeten über die Firma und Vanessas Plänen.
Simone setzte sich nach draußen oben auf dem Balkon und schaute in
die Sterne und gönnte sich dabei einen kleinen Schluck Wein.
Richard kam unten grad die Tür herrein und ging nach oben er dachte Simone würde schon schlafen aber da sah er die Balkon Tür offen er zog sich seine Krawatte aus und ging auf den Balkon dort entdeckte er Simone. "Mönchen du bist ja noch garnicht am schlafen", meinte er.
"Ja ich wollte auf dich warten", meinte Simone und nippte an ihem Glas.
"Du bist ja süß", meinte er und gab ihr einen zärtlichen Kuss. "Ist dir nicht zu kalt in dem Nachhemd?", fragte Richard und nahm Simones hand und zog sie rein. "Nein bis jetzt nicht", meinte Simone und ging mit nach drinen
Richard schloss die Balkontür und schaltete das Licht aus.
Benutzeravatar
broken heart shipper
Mitglied der Familie Steinkamp
Mitglied der Familie Steinkamp
 
Beiträge: 294093
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bis der Tot uns Scheiden!

Beitrag#24von broken heart shipper » 3. Aug 2008 11:31

Am nächsten Morgen lag Simone knapp angezogen nur in Unterwäsche auf Richard und schlief. Er schlief auch. Jenny suchte mal wieder ihre bluse
und dachte ihre Eltern wären schon wach aber da hatte sie sich getäucht
sie machte die Tür auf und sah ihre Eltern da halb nack schlafen.
Jenny wurde knall rot und schloss schnell die Tür
"Ich denk du willst deine Bluse holen", meint Vanessa als jenny ohne bluse aus dem Schlafzimmer kam. "Ja schon abe rist nicht so günstig die Schlafen da drin ", meinte Jenny."Ja und kannst die doch trotzdem leise holen", meinte Vanessa. "Ja aber ich habe keine lust mir das anzuschauen Mama liegt auf Papa in Unterwäsche sieht sehr elegant aus wenn du verstehst was ich meine", lacht Jenny.
"Oh ich verste na dann lass das mal mit der Bluse zieh doch was anderes an", meint Vanessa und machte sich unten ein Brötchen mit Mamelade.
jenny machte sich einen Epresso und setzte sich an den Frühstückstisch.
Da kam Maximilian. "Wo sind den Mutter und Richard?", fragte Maximilian die zwei. "Die schlafen noch", meinte Jenny.
"Achso ist ja auch noch früh", meinte Maximilian und nahm sich ein Körner Brötchen und aß es auf.
Oben im Schlafzimmer wachte Richard auf und machte die Augen auf und sah sein Mönchen auf ihm liegen sie sah richtig sexy aus ,dachte er und lächelte und strich ihr über die haare und küsste ihr auf die haare weil er an Simones Mund nicht dran kam. Dadurch wachte Simone auf und murmelte müde. "Morgen".
"Morgen mein Mönchen", sagte er und nahm ihr Gesicht in die Hand gab ihr einen leidenschaftlichen Kuss. Den Simone erwiderte. "Na gut geschlafen?", fragte Richard belustigt. "Wunderbar und du?", lächelte Simone. "Oja so gut wie schon lange nicht mehr Mönchen", sagte er und strich ihr die haare aus dem gesicht. "das hört sich gut an", grinst Simone.
"Du bist so süß mit deinen durchwuchelten Haaren wenn du wach bist", meinte er und küsste ihr auf die Stirn. "Ah ist das so", fragt Simone udn machte sich die Haare nach hinten. "Ja das ist so Mönchen", meinte er.
Simone stand bald auf und Richard auch die zwei Frühstückten und fuhren gemeinsam zur Firma.
Vanessa wollte Später bei ihrem Vater vorbei schauen wegen dem Urlaub.
Benutzeravatar
broken heart shipper
Mitglied der Familie Steinkamp
Mitglied der Familie Steinkamp
 
Beiträge: 294093
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bis der Tot uns Scheiden!

Beitrag#25von broken heart shipper » 3. Aug 2008 14:33

Bald hatte vanessa auch schon Schule aus und sie ging ins zentrum
und schaute kurz bei Nina vorbei und ging dann gleich zu ihren Vater
der grad mit Simone am telefonieren war die einen Geschäftstermin hat.
Richard winkte ihr zu das er gleich fertig seie. Also setzte sich Vanessa auf den sessel neben dem Schreibtisch.
Dann war Richard auch schon fertig und legte auf. "So was gibt es den Vanessa?" "Ja also ähm ich wollte fragen ob wir wieder in den urlaub fahren nach Griechenland bitte Papa Bitte", flehte Vanessa.
"Vanessa wie stellst du dir das den vor was ist mit der Firma?", fragte Richard. "Bitte Papa mama hat gesagt ich soll dich fragen bitte", flehte Vanessa und setzte den vanessa blick auf. "ich bekomm dochin 2 tagen ferien und dann könnten wir doch fahren für zwei wochen bitte, bettelte Vanessa. "Ach Vanessa mal sehen ich überleg es mir", meinte Richard.
"danke bitte", sagte Vanessa und verschwand auch schon wieder aus der Tür. Richard machte sich an seine Unterlagen und Arbeitete.
Jenny war in der Villa und lass ihre zeitschrift sie musste als an Max
denken er war zwar ihr bruder aber sie liebte ihn unglaublich stark.
Simone fuhr zum Zentrum nach ihrem Termin und ging in ihr Büro und Arbeitete die wichtigen unterlagen durch.
Ging dann zu Richard. Sie kam die Tür herrein. "Hallo Schatz".
"hallo Mönchen da bist du ja".
"Ja ich war in meinem Büro", meinte Simone und gab ihrem Mann einen Kuss.
"Achso und wie lief der Termin?", fragte Richard und streichelte ihr über den rücken. "Ja gut alles perfekt gelaufen", antworte Simone und küsste ihn. "das ist schön zu hören", meinte Richard.
Benutzeravatar
broken heart shipper
Mitglied der Familie Steinkamp
Mitglied der Familie Steinkamp
 
Beiträge: 294093
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bis der Tot uns Scheiden!

Beitrag#26von broken heart shipper » 10. Aug 2008 16:16

zwei Tage später Simone packte schon fleißig die Koffern mit Jenny zusammen und Vanessa auch für
Griechenland sie freute sich so unendlich sehr. Richard war mit Maximilian noch bei einen termin mit üdler.
Dann kamen sie nachhause und Maximilian packte seine Sachen auch. Richard ging zu seiner Frau und gab ihr
einen kuss. Simone hatte einen Sommerhut an und ein wunderschönes Kleid an wo ihr Babybauch zu geltung
kam. Er gab ihr noch einen Kuss und strich ihr über den Bauch.
„Das bist du ja“, sagte Simone und erwiderte seinen Kuss. „Ja tut mir leid es hat länger gedauert“, meinte Richard.
„Ich merke es“, sagte Simone. Richard gab ihr noch einen Kuss.
„ich hab dich vermisst“
„Ich dich auch“
Simone erwiderte den Kuss wieder die zwei standen eine ganze weile da und küssten sich dann fingen sie an zu packen schließlich ging ihr Flieger in ein paar Stunden. Bald waren sie dann fertig und Simone hatte unglaublichen heißhunger
Auf Milch Käse und Schinken wurst Brot und machte sich zwei brote und aß sie Hungrig. Richard lachte sich nur kaputt wie Simone es aß es sah wirklich schrecklich ecklich aus aber seine Frau aß es.
Nach dem Simone fertig war trug Richard die Koffern ins Auto Vanessa telefonierte mit Chris kurz und sagte ihm das sie heute kommen und wollte sich heute mit ihm treffen.
Simone ging langsam zum Auto und fuhr mit Maximilian ihren Eltern und Maximilian nach.
Nach einer viertle Stunde kamen sie am Flughafen an und stiegen in ihr Flugzeug
Und es ging los nach Griechenland.
In Griechenland am Abend angekommen gingen alle auf ihre Zimmer.
Es war halb 9 Abends.Vanessa packte schnell ihre Sachen aus zog sich um machte sich fertig und ging dann zu Chris an den Strand wo sie sich
mit ihm treffen wollte.
Simone packte auch ihren Koffer aus und stellte die Sachen ins Bad
ihre Schminke Bürste usw.
Dann ging sie zu Richard rüber der grad Fernseh schaute.
"gehn wir was essen?", fragte Richard.
"Ja können wir machen hab nämlich Hunger", meinte Simone.
"Gut dann lass uns gehen", meinte Richard und machte den Tv aus.
Ging dann kurz ins Bad und ging mit Simone aus der Tür und die zwei
gingen nach unten Essen.
Jenny und Maximilian waren schon gemeinsam unten und Aßen.
Richard und Simone setzten sich dazu.
Simone wusste nicht wirklich was sie wählen sollte zu essen
deshalb bestellte sie die halbe speißekarte und ein Orangensaft.
Richard musste lachen das war ja mal wieder so typisch Simone
sie wusste wieder mal nicht was sie essen wollte und bestellte
wie öffters wirklich die halbe speisekarte.
Der Kellner schaute etwas verwierend und verplüft.
"Was schauen sie so doof ich bin schwanger", meinte Simone sakrastich zu dem Kellner. "Oh.... ja natürlich tut mir leid", meinte er und ging und gab es der Küche ab.
Jenny lachte sich nur einen ab und Maximilian auch wie viel Simone
bestellt hatte nur weil sie sich nicht entscheiden konnte.
"Mama du bist unmöglich", grinste Jenny.
Benutzeravatar
broken heart shipper
Mitglied der Familie Steinkamp
Mitglied der Familie Steinkamp
 
Beiträge: 294093
Registriert: 03.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Siri Geschichten"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste